Conny Müller; Stellv. Vorsitzende

Mein Name ist Conny Müller, zuhause bin ich im Rheinland.


Hunde begleiten uns schon seit den 70er Jahren.
Der erste Hund war ein Kind der Liebe. Ein Mix, recht problemlos, nur scheinbar ohne funktionierende Ohren und viel Freiheitsdrang. Dann folgten Hunde aus dem Tierheim und vom Züchter. Wir hatten und haben immer ein kleines Rudel.

Zwei Hunde haben uns besonders gefordert. Ein großer Mischling aus dem Tierheim, der kraftvoll zubeißen konnte und unser erster Russe, der sehr ursprünglich war. So nannte man die Russen, die sich so verhalten haben, wie es das Zuchtziel für diese Rasse war. Auch heute noch kommen diese Rassemerkmale hin und wieder durch. Doch wir sind dieser Rasse treu geblieben und so haben wir den 8. Russen.

Heute leben hier Akasha, unser Rüde, den wir als Welpe vom Züchter gekauft haben. Alma, die mit 2,5 Jahren zu uns kam und unsere Prinzessin und Chefin des Rudels ist. Und Toshka, die als sehr, sehr ängstliche Hündin mit 16 Monaten zu uns kam. Beide Mädels kamen über Schwarzer Terrier in Not zu uns.

Und zu guter letzt nun seit kurzem ein kleiner Ungar, den unsere Tochter aus einem dortigen TH gerettet hat. Wenn unsere Familie zusammen ist, bringen wir es auf 4 Russen und 3 Mischlinge aus Ungarn.

Wir haben in all den Jahren nicht nur die verschiedenen Charaktere der einzelnen Hunde kennen gelernt, nein, wir haben auch diverse Krankheiten kennen gelernt.

Doch ein Leben ohne Hunde ist nicht lebenswert.

Obere Reihe: Akasha und Alma   Untere Reihe: Toshka und Janosh